Gegen Prekarisierung, Verarmung und kapitalistischen Arbeitszwang
Am 11. Juli 2014 nach Turin gegen die EU-Konferenz zur “Förderung der Jugendbeschäftigung”

Hochrangige Regierungsvertreter der EU kommen am 11. Juli 2014 in Turin zum dritten Mal zusammen, um über eine sogenannte Jugendgarantie für arbeitslose Jugendliche zu verhandeln. Jugendgarantie bedeutet, dass Jugendliche nach vier Monaten Erwerbslosigkeit durch die Arbeitsbehörden vermittelt werden sollen. Ob in einen Job, eine Ausbildung oder ein Praktikum ist dabei egal.

#Kommunismus.Supergeil
Aufruf zu den Protesten am 1. und 17. Mai 2014 in Berlin

Die Krisenpolitik der Europäischen Union (EU) hat in vielen Ländern Europas soziale Katastrophen hervorgerufen. Für den Süden des Kontinents ist "Austerität" zu einer dauerhaften Lebensform geworden: politische Bevormundung, rücksichtslose Kürzungs- und Privatisierungsprogramme, Not und Unsicherheit für Millionen. Die neoliberalen Utopien sind aber auch im Norden geplatzt, blühende Landschaften verspricht selbst hier niemand mehr.

Kurzinfo
Buchvorstellung
von
mit Mark Fisher
11.04.2014 - 20:00
Berlin

In seinem berühmten Essay “Kapitalistischer Realismus” hat Mark Fisher den Siegeszug des Neoliberalismus als eine Zeit beschrieben, in der es einfacher ist, sich das Ende der Ära vorzustellen als das Ende der herrschenden Wirtschaftsordnung. Im HAU Hebbel am Ufer stellt der britische Wissenschaftler seinen neuen Band “Ghosts of My Life” vor.

Kurzinfo
Film und Vortrag
von
mit Willi Hajek
04.05.2014 - 16:00
Berlin

Große gesellschaftliche Bewegungen sind das Terrain für das bestimmende Eingreifen von unterschiedlichsten gewerkschaftlichen, sozialen und politischen Organisationen. Was ist deren Ziel? Selbst Teil der Bewegung zu werden, das Entfalten der Bewegungen zu fördern, oder die Bewegungen zu vereinnahmen, zu instrumentalisieren für ihre politischen Ziele und zum Generalstab der Revolution zu werden?

Blockupy-Soli-Party
Kurzinfo
Party
der
mit Marion Cobretti, åli ålertå, monte cumbia und Caracol
16.11.2013 - 22:00
Berlin

Weil die kapitalistische Produktionsweise kriselt, machen Deutschland und die EU mit autoritärer Krisenpolitik schlechte Stimmung nicht nur in Südeuropa. Die Interventionistische Linke (IL) hat 2012 und 2013 die Blockupy-Aktionstage in Frankfurt mitorganisiert und will Perspektiven des Widerstands weiterentwickeln. Das kostet viel Geld. Unsere Troika aus Partypeople, Genoss*innen und Sympathisant*innen muss also den Rettungsschirm aufspannen, damit wir in unserer gruppeninternen Finanzkrise handlungsfähig bleiben.

The Stories, Ideas and Future of Uprisings around the World
Kurzinfo
Konferenz
von
15.11.2013 (Ganztägig) bis 17.11.2013 (Ganztägig)
Amsterdam

Over the past two and half years, streets and squares across the world have become the site of massive demonstrations, strikes, occupations, riots, rebellions and revolutions. From the Arab Spring to the movement of the squares in Southern Europe, and from there to the global Occupy movement and the current uprisings in Turkey and Brazil, people everywhere have been rising up against the power of governments, corporations and repressive regimes, representing a global legitimation crisis that affects authoritarian regimes and liberal democracies alike.

Seiten