Kritische Theorie.

Eine Erinnerung an die Zukunft.

»Kritische Theorie. Eine Erinnerung an die Zukunft« ist eine studentisch organisierte Konferenz. Unser Anliegen ist es, die bisher zumeist vereinzelten Elemente einer radikalen Gesellschaftskritik in einem Diskussionsraum zusammen zu führen, in dem sich offen und kontrovers über die Bedingungen und Möglichkeiten zur Transformation der krisenhaften gesellschaftlichen Praxis und die Rolle, welche eine kritische Theorie der Gesellschaft dabei spielt, verständigt werden kann. Versucht werden soll deshalb, den universitären Rahmen bewusst zu überschreiten und eine nicht nur akademische Auseinandersetzung zu führen.

Zusätzlich zu den Vorträgen und Podiumsdiskussionen wird es Workshops, Offene Diskussionsräume und Salons zur Diskussion der Vorträge geben.

Programm:

Freitag 29. November 2013

13:00 – 14:00 Ankunft und Anmeldung

14:00 – 15:00 Eröffnung der Konferenz und der Ausstellung durch die Organisatorinnen und Organisatoren

15:00 – 16:30 Vortrag: Detlev Claussen
»Im Zeitalter globaler Gleichzeitigkeit. Kritische Theorie der Gegenwart«

17.30 – 19:30 Podium: Mechthild Rumpf (angefragt) /
Anne Eusterschulte / Clemens Nachtmann / Joachim Bruhn
»Materialistische Gesellschaftskritik unter veränderten Bedingungen«
Moderation: Sebastian Tränkle

Danach Abendveranstaltungen: Lesungen, musikalischer Ausklang.

Samstag 30. November 2013

11:00 – 12:30 Vortrag: Gunzelin Schmid-Noerr
»›Widerstand gegen die Gewalt des Bestehenden‹. Zur kritischen Theorie des Autoritarismus«
Ko-Referat: Sebastian Neubauer

11:00 – 14:30 Workshop 1: Marcus Hawel
»Kritische Theorie der Krise«

13:00 – 14:30 Vortrag: Helmut Dahmer
»Restitution einer ›Kritischen Theorie‹. Zur Psychoanalyse«
Ko-Referat: Doris Maja Krüger

13:00 – 17:30 Workshop 2: Lukas Holfeld und Lotte Thaa »Kritische Ästhetik zu Beginn des 20. Jahrhunderts«

14:30 – 16:00 Mittagspause

16:00 – 17:30 Vortrag: Gerhard Stapelfeldt
»Dialektik der ökonomischen Rationalisierung.
Von der Kritischen Theorie zur Kritik der Politischen Ökonomie«
Ko-Referat: Arne Kellermann

18:00 – 20.00 Podium: Regina Becker-Schmidt /
Roswitha Scholz / Christine Kirchhoff / Elvira Scheich
»Die Gegenwart des Patriarchats«
Moderation: Barbara Umrath
Danach Abendveranstaltungen: Lesungen, musikalischer Ausklang.

Sonntag 01. Dezember 2013

11:00 – 12:30 Vortrag: Gerhard Scheit
»Kritische Theorie und blinder Fleck des Souveräns«
Ko-Referat: Ilse Bindseil

11:00 – 14:30 Workshop 3: Nico Bobka
»Kritische Theorie des Antiziganismus«

13:00 – 14:30 Vortrag: Jordi Maiso
»Abschied von Gestern? Kulturindustrie heute«
Ko-Referat: Jakob Hayner

14:30 – 16:00 Mittagspause

16:00 – 18:00 Podium: Nina Rabuza / Lars Quadfasel /
Dirk Braunstein / Jan Georg Gerber / Karina Korecky
»Widersprüchliche Totalität und widerständige Subjektivität« Moderation: Iris Dankemeyer

Informationen
Konferenz
organisiert von

Datum & Uhrzeit

29.11.2013 (Ganztägig) bis 01.12.2013 (Ganztägig)

Ort

Berlin