Die Flora bleibt rot!

Bundesweite Kampagne gegen drohende Räumung
Demonstration in Hamburg am 21.12.2013

Seit 1989 ist das historische Konzerthaus Flora im Hamburger Schanzenviertel besetzt. Seitdem ist die Rote Flora die erste Adresse für alles Wunderbare und Schreckliche der linksradikalen Szene. Kein 1. Mai, an dem nicht mindestens ein brennender Müllcontainer übers Schulterblatt geschoben wird. Hier eine Chronik der letzten knapp 25 Jahre, und hier ein Überblick über die dabei entstandenen Papierberge. Jetzt ist die Flora akut räumungsbedroht. Irgendwer ist durch einen krummen Deal an den Eigentumstitel gekommen, und der sozialdemokratische Polizeiminister wird sich sicher nicht zwei mal bitten lassen. Deshalb läuft gerade eine bundesweite Solidaritäts-Kampagne für die Flora an. Hier gibt's eine Soli-Note zum supporten. Für den 21.12.2013 mobilisieren die Genoss_innen zu einer vorweihnachtlichen Demo nach Hamburg. Laut Aufruf geht es dort "ums Ganze", und so lassen auch wir uns nicht zwei mal bitten. In Berlin zirkulieren Flyer für einen Zugtreffpunkt am 21.12.: Ab 9 Uhr an Gleis 2 des Hauptbahnhofs. Passende Züge fürs geteilte Wochenendticket starten um 9:25 (Gleis 13) und 10:00 (Gleis 8).