Staat, Weltmarkt und die Herrschaft der falschen Freiheit

Zur Kritik des kapitalistischen Normalvollzugs

Systemcharakter gesellschaftlicher Herrschaft

1 Normalvollzug als Katastrophe 2 Kapitalismus und Staat – Staat und Weltmarkt 3 Kritik ums Ganze 4 Der bürgerliche Staat als politische Form und Gewalt der kapitalistischen Produktionsweise 5 Ungleichheit und Herrschaft unpersönlicher Zwänge als Inhalt bürgerlicher ›Freiheit‹ und ›Gleichheit‹

Kritik der Politik

6 Gewalt und Konkurrenz – Der bürgerliche Staat und seine politischen Existenzbedingungen

Die reele Verstaatlichung des Individuums

7 Entwicklungseinheit von Staat und kapitalistischem Privateigentum zur bestimmenden Form gesellschaftlicher Herrschaft 8 Integration der Klassengesellschaft zum Staatsbürgerkollektiv 9 Staat als ›ideeller Gesamtkapitalist‹ – und das Individuum 10 Staat als Sachwalter der nationalen Konkurrenz um den Reichtum der Welt 11 Staatssozialismus? 12 Betriebs- und Staatstreue der Lohnarbeit unterm Konkurrenzzwang 13 ›Steuerungsverlust‹ des Staats in der ›neoliberalen Globalisierung‹? Sehnsucht nach Einheit: Ideologien kollek tiver Identität 14 Mobile Frontverläufe gesellschaftlicher Konkurrenz: ›Rasse‹, Kultur, Geschlecht und Religion 15 Nationalismus als zentrale Ideologie und ›objektive Gedankenform‹ staatsbürgerlicher Kollektive 16 Gemeinsame ideologische Basis von Nationalismus und Nationalsozialismus bzw. Faschismus 17 ›Nationale Selbstbestimmung‹ - Zur politischen Ökonomie von Souveränität, Separatismus und ›nation building‹

[K]ein Ende des Nationalstaats

18 Kein ›Bedeutungsverlust‹ des Staats durch die EU 19 List der kapitalistischen Unvernunft: China, Systemkrise, ›soziale Marktwirtschaft‹ 20 Kommunismus!