Autonomer ‘Wurst Award’ für Boddenberg

Pressemitteilung zur Innenministerkonferenz

TOP B3rlin verleiht Integrationspreis an Chef der hessischen Landesvertretung

(Berlin) Als Reaktion auf Hausdurchsuchungen in Frankfurt am Main haben Berliner Autonome einen sogenannten ‘Wurst Award’ an Michael Boddenberg, Minister für Bundesangelegenheiten des Landes Hessen, verliehen.

Bei der zweifelhaften Trophäe handelt es sich um eine rund 40 cm hohe Skulptur aus unterschiedlichen Wurstsorten. Mit dem Integrationspreis der anderen Art werde Boddenberg für einen völlig überzogenen Polizeieinsatz und die Kriminalisierung linker Opposition ausgezeichnet, begründete die Berliner Gruppe Theorie.Organisation.Praxis (TOP) ihre Entscheidung. Beamte der Frankfurter Polizei hatten Ende Mai eine linke Wohngemeinschaft in der Main-Metropole durchsucht und drei junge Männer vorläufig festgenommen. Vorausgegangen war der Aktion eine rabiate Verfolgungsjagd nachdem Zivilfahnder zwei Personen beim Sprühen einer Parole gegen die kommende Innenminsterkonferenz beobachtet hatten. Dabei wurde einer der mutmaßlichen Täter angefahren und sein Kopf mehrmals auf den Boden geschlagen. Bei der anschließenden Hausdurchsuchung nahm die Polizei schließlich auch den Mitbewohner der beiden Verdächtigen fest und beschlagnahmte mehrere Gegenstände wie Computer und Datenträger.

Aus einem sichergestellten Feuerzeug, handelsüblichem Feuerwerk und Generator-Kraftstoff konstruierten Staatsanwaltschaft und Medien schließlich den absurden Vorwurf eines geplanten Sprengstoff-Anschlags. Sowohl in Frankfurt als auch in Köln und Göttingen kam es daraufhin zu linken Protestkundgebungen. In Berlin warfen am späten Mittwochabend vergangener Woche Unbekannte mehrere Farbbeutel gegen die Fassade der hessischen Landesvertretung.

„Das Vorgehen von Frankfurter Polizei und Staatsanwalt ist ein handfester Skandal,“ so Marlies Sommer, Pressesprecherin der Gruppe TOP Berlin. „Bereits im Vorfeld wird versucht, jeden Protest gegen die Innenministerkonferenz zu diskreditieren und zu kriminalisieren.“ Den ‘Wurst Award’ erhält Hessen-Minister Boddenberg stellvertretend für die politisch Verantwortlichen. „Jetzt erst recht werden wir zu den Protesten gegen die Innenminsterkonferenz mobilisieren,“ so Sommer. Aus Berlin werden Busse zur Demonstration am 22. Juni in Frankfurt fahren.

Das rigide Vorgehen des Staatsapparates verdeutlicht, was hinter dem viel bemühten Ruf nach „Integration“ tatsächlich steckt: politischer Konformismus, Sozialdisziplinierung, Leistungs- und Aufopferungszwang. „Während immer noch Flüchtlinge im Mittelmeer ertrinken, organisiert die etablierte Politik die Integration in eine Gesellschaftsordnung, die fortwährend neue Opfer produziert“, so Sommer. Mit der Preisverleihung bringt TOP Berlin zum Ausdruck, dass Kritik am Kapitalismus legitim und notwendig ist.

TOP Berlin fühlt sich dem Gedanken der Nachhaltigkeit verpflichtet: Seinen vollen ästhetischen Wert entfaltet der ‘Wurst Award’ erst nach vielen Wochen und Monaten. Die Übergabe an den glücklichen Gewinner erfolgt postalisch.

Ihre Ansprechpartnerin: Marlies Sommer, mail@top-berlin.net