Aus Jungle World Nr. 40/09

Bei der Kritik an der deutschen Nation und beim Protest gegen die Wendefeierlichkeiten kann es nicht nur um Rassismus und Antisemitismus gehen. Auch die Herrschaft einer falschen Freiheit sollte kritisiert werden.

Vortrag gehalten auf der Veranstaltung “Unerträglich - Podiumsdiskussion gegen 60 Jahre BRD” mit Thomas Ebermann, Nadja Rakowitz und TOP B3rlin

Freiheit, Sozialstaat, Kultur sind die zentralen Ideologien, in denen sich die Zustimmung zu Deutschland vollzieht. Freiheit, Sozialstaat und Kultur machen am 60. Geburtstag der BRD deren nationale Identität aus: Die Deutschen haben eine ‚Begabung zur Freiheit’, der Sozialstaat bietet sich als Ordnungsmodell im Weltmaßstab an und ohne Kultur gibt es jenseits des kalten Tauschs nichts Gemeinsames.

Gegen die Herrschaft der falschen Freiheit
Aufruf für die Antinationale Parade am 23. Mai 2009 in Berlin
Termininfo
Demonstration
von
23.05.2009 - 18:00
Berlin

Am 23. Mai feiert die Bundesrepublik ihren 60. Geburtstag. 60 Jahre Grundgesetz - eine Er­folgsgeschichte: 60 Jahre ir­gendwie Men­schenwürde; 60 Jahre kein deutscher Faschismus, sondern Rechtsstaat; 60 Jahre mitentscheiden, welche Farbe regiert; 60 Jahre mehr oder weniger „Wohlstand für alle“ durch „soziale Marktwirtschaft“; 60 Jahre Frieden in Europa; 60 Jahre Tralala.

Redebeitrag von TOP B3rlin auf der Krisendemonstration am 28. März 2009

Die gegenwärtige Krise fügt den täglich tausend guten Gründen gegen Staat, Kapital und Nation, noch weitere hinzu: Die Krise sorgt dafür, dass für Viele das Leben heute noch beschissener wird, als es unter kapitalistischen Verwertungsbedingungen ohnehin schon der Fall ist. Und die Krise verdeutlicht einmal mehr, dass das schöne Leben nur jenseits der herrschenden Gesellschaftsordnung zu haben ist.

Aus Jungle World Nr. 13/09

Fast alles spricht gegen eine Teilnahme an der Großdemonstration zur Wirtschaftskrise. Gerade deswegen sollte man hingehen und das falsche Ganze entlarven.

Staatsbroschüre online!

Das linksradikale »…ums Ganze!«-Bündnis präsentiert “STAAT, WELTMARKT UND DIE HERRSCHAFT DER FALSCHEN FREIHEIT - Zur Kritik des kapitalistischen Normalvollzugs.”

Seiten